Skip to main content

Was ist Remotekey?

Die Idee von RemoteKey ist es, Passwörter möglichst sicher und bequem eingeben zu können, wenn traditionell die Eingabe unpraktisch / aufwendig ist.

Beispielsweise beim Starten eines verschlüsselten Servers, wo üblicherweise via einer KVM-Konsole oder durch persönliche Anwesenheit das Passwort eingegeben werden muss.

Bei der Verwendung von Remotekey reduziert sich der Aufwand für die Eingabe zu einem Blick auf das Smartphone und 2-3 Taps!

Weitere Beispiele findet ihr hier.

Was ist Remotekey nicht?

  • Es ist kein Passwortmanager
    • Die Smartphone-App unterstützt AutoFill ist aber kein Passwortmanager
    • Es gibt viele gute Passwortmanager, z.B.: Bitwarden (https://bitwarden.com/)
  • Es ist kein Verschlüsselungstool
    • Verschlüsselung wird für die sichere Übertragung von Passwörtern verwendet
    • Wenn sie viele/große Dateien verschlüsseln möchten gibt es viele Toolsets die dafür besser geeignet sind

Und was kann man damit konkret erreichen?

  • Entschlüsseln von Linux-Computern beim Start (zfs root und cryptsetup)
  • Sichere Eingabe von Passwörtern für z.B. Apache-Start, Keystore in Fastlane, etc
  • Motiviert sichere Passwörter zu verwenden, da manuelle Eingabe nicht mehr nötig ist
  • Skripte können bei Administrator/Entwickler nachfragen wie auf Fehler reagiert werden soll
  • Steuern von Computer über ein Menü

Das geht über SSH und andere Tools auch, was ist der Vorteil?

  • System benötigt KEINE FESTE IP-Adresse! DHCP ist ok!
  • System muss NICHT DIREKT ERREICHBAR sein! Es muss nur ins Internet kommen.
  • Smartphone App unterstützt AutoFill von Passwörtern, sprich sie können ihren Passwortmanager nutzen.
  • Wenn Eingaben notwendig sind, wird der Nutzer angesprochen. Computer wartet nicht bis nachgesehen wird.

Und wie sicher ist das? Sehr!

  • Eingaben sind über AES 256 Ende-zu-Ende verschlüsselt.
  • Daten werden zusätzlich über HTTPs geroutet.
  • Sie erfahren die öffentliche IP-Adresse des anfragenden Computers
  • Wir verwenden RemoteKey auf unseren Computern/Servern

Klingt gut, und was kostet der Spaß?

Der Dienst ist kostenfrei und werbefrei.

Jedoch kosten die Server und die Pflege Geld. Deswegen wäre es Super wenn das Projekt über ein In-App-Abo unterstützt wird.

 

Neugierig?

Dann installiere die App auf deinem Smartphone und hole die Anwendungen für dein Betriebssystem.